T91 - The Village

Unsere Kritiken zu Cons
Post Reply
Finlass
Posts: 10101
Joined: 04 Dec 2008, 11:33

T91 - The Village

Post by Finlass » 21 Nov 2017, 20:37

Orga: Spielfreude e.V.
Location: Jugend-Hüttendorf Vulkaneifel, Herbstwiese, 54531 Manderscheid
Datum: 17.11.-19.11.2017
Sicht der Dinge: SC-Seite


Location:

Ein großes Hüttendorf mit nicht allzuviel störendem OT-Kram. Die Hütten selbst sind innen ganz ambientig und beheizbar – Super. Die Betten sind vermutlich für große / kräftige Leute zu klein, für mich passte es gut.
Ich weiß nicht, wie viel Gelände drumherum noch wäre. Für das Setting war's auf jeden Fall sehr gut gewählt, immerhin spielte es in einem Dorf.
Kleiner Minuspunkt: Für unseren Geschmack ist die Location ein bisschen weit weg. ;)


Verpflegung:

Spitze! Ich habe glaube ich noch keine Conlocation erlebt, wo so viel Rücksicht auf Vegetarier (und auch Veganer) genommen wurde. Große Auswahl beim Frühstück (u.a. 5 Käsesorten, 2 Frischkäse, mehrere Brotaufstriche etc.), eine vegetarische Beilage zur Gemüsesuppe, Tofu und Gemüsebratlinge in ausreichender Menge beim Abendessen etc.. Toll ^^
Luxuswunsch: Durchgehend warmer Tee wäre bei den doch sehr niedrigen Temperaturen toll gewesen. Klar, man konnte sich immer was kochen, musste aber entweder in die Selbstverpfleger-Küche und oder Tee von dort holen und dann einen Wasserkocher in der Taverne anschmeißen (ist nicht soo ambientig).
Aber insgesamt wirklich großartig!


Orga:

Ich habe im Vorfeld keine Fragen gehabt und auf dem Con kaum SLs gebraucht, daher kann ich zur Erreichbarkeit nichts sagen. Was ich auf jeden Fall super fand: Euer Spielkonzept (offen) und die Arbeit, die ihr in Rollen und Hintergrundinfos gesteckt habt. Und wisst ihr, wie sehr ich mich gefreut habe als ihr bei der Ansprache gesagt habt, dass alles auch unmagisch lösbar ist? Da ich von der Magielastigkeit einiger Cons in letzter Zeit gefrustet war, hat mich das wirklich sehr motiviert. Gerne öfter sowas!


NSCs:

Die Dörflerrollen waren wirklich toll gespielt! Und Hut ab, dass ihr euch so tief in die Rollen hinein gearbeitet habt und so viele Infos behalten habt! Selten eine so gut informierte und lebendige Dorfbevölkerung erlebt.


Spieler:

Ich habe es schon vor einer Weile aufgegeben, mehr dazu zu sagen als: Ich spiele seit vielen Jahren gerne mit euch zusammen :) (auch wenn ich nur selten als SC auf Talon-Cons war) Auch das Zusammenspiel mit den Spielern aus anderen Ländern war schön!
Besonderen Dank an Gerion für das Spiel am Samstag Abend^^


Plot:

Einige seit fast vier Jahren vom Archonat besetzte Gebiete sind befreit worden. Überall nur Tod und Zerstörung – bis auf ein Dorf, in dem noch Menschen überlebt haben. Dieses Dorf galt es zu untersuchen und herauszufinden, weshalb die Menschen „verschont“ wurden. Relativ schnell zeigte sich, dass die Dörfler von einer Archonatsmagierin (die einige von uns nur zu gut kannten) zu ziemlich miesen Experimenten missbraucht wurden. Entsprechend traumatisiert war die Bevölkerung. Es galt (u.a.), die Dörfler zu unterstützen, zu trösten und zu beschützen und herauszufinden, dass eine große Respektsperson des Dorfes in Wahrheit mit dem Archonat kollaboriert hatte. Ich denke, da war für jeden etwas dabei.
Besonders bemerkenswert fand ich die dichte, düstere und oft sehr bedrückende Stimmung. Ich hatte mir seit ich NSC auf dem Storm Rising war gewünscht, etwas ähnliches Düsteres auch mal als Spieler zu erleben und hatte gehofft, dass dieses Con es erfüllen würde. Und das hat es ^^


Fazit:

Ich bin langsam schreibmüde, daher fasse ich mich kurz: Definitiv eines meiner besten Talon-Cons! :)
Post Reply

Return to “Conkritiken”